Pimp your Wasserhahn! Stylisch und ökologisch

WWF-AquaClic ‚eyes of the sea‘

Der durchschnittliche Schweizer verbaucht täglich ca. 350 l Wasser. Hochgerechnet aufs Jahr ergibt das eine stattliche Menge von gegen
130’000 l Wasser. Ein beträchtlicher Teil davon enfällt aufs Händewaschen und Duschen. Aus gegebenem Anlass – der heisseste Juli seit Messbeginn lässt grüssen – möchte ich deshalb auf ein kleines, aber feines Gadget aufmerksam machen, welches diesen Wasserverbrauch nahezu halbieren kann.. und erst noch gut aussieht: die sogenannten „AquaClics„!

Weiterlesen

Mein Blog ist CO2-neutral!

Da mir ein nachhaltiger Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen sehr am Herzen liegt, möchte ich selbverständlich auch bei meinem Blog der Umwelt Rechnung tragen.

Vielen ist wahrscheinlich nicht bewusst, dass auch soetwas virtuelles wie eine Internetseite oder eben ein Blog CO2 produziert. Da diese aber ja auf irgendeinem Server gehostet werden müssen und der wiederum natürlich Strom verbraucht, entsteht auch durch eine Internetseite ein gewisser CO2-Ausstoss. Laut einer Studie von Dr. Alexander Wissner-Gross,  Umweltaktivist und Harvard-Physiker, verursacht eine durchschnittliche Internetseite ca. 0,02g CO2 pro Seitenaufruf. Rechnet man mit 5000 Seitenaufrufen pro Monat, so ergibt dies einen totalen CO2-Ausstoss von ganzen 1.2kg pro Jahr!

Ich bin nun auf eine Seite gestossen, die diesen Umstand erkannt hat und etwas dagegen unternehmen möchte. Konkret funktionert das folgendermassen: ich poste diesen Beitrag und mache so Werbung für ihre Sache und sie pflanzen im Gegenzug einen Baum – also einen realen Baum in der realen Welt – zur Kompensation meines CO2-Ausstosses. Berechnungen zufolge absorbiert ein Baum ca. 5 kg Kohlendioxid pro Jahr. D.h. mit dieser Aktion wird nicht nur das durch meinen Blog verursachte CO2 neutralisiert, es bleibt sogar noch etwas übrig für 1-2 andere Internetseiten – umso besser!

Meiner Meinung nach eine wirklich gelungene Sache und auf jeden Fall unterstützenswert!

Für weitere Infos oder auch weitere Ideen zur Verminderung deines persönlichen CO2-Ausstosses, klicke hier.

Totholz – ganz und gar nicht tot!

Helmlinge auf Totholz (Sihlwald)

Helmlinge auf Totholz (Sihlwald)

Lange Zeit wurde mit Totholz verfahren, wie es sich nach gutbürgerlicher Schweizer Art gehört: jeder kleinste Ast der fiel, wurde sofort weggeräumt. Ordentlich ist der Schweizer, ordentlich hat auch sein Wald zu sein! Glücklicherweise hat in den letzten Jahrzehnten diesbezüglich ein Umdenken stattgefunden. Totholz wird nicht länger nur als lästiger „Abfall“ angesehen, man hat erkannt, dass es genauso zu einem gesunden Wald (oder auch Gewässer) gehört, wie das Klappern eines Buntspechts oder der Duft von frischem Bärlauch. Aber worin genau liegt der Wert dieses „toten“ Holzes? Weiterlesen

Ein entspanntes Wochenende auf dem Camping Trin- ein kurzer Erfahrungsbericht

Augen schliessen, einatmen, Glück spüren.

logoTrin

Camping Trin

.. so der Slogan vom Camping in Trin Mulin.

Und der beschreibt eigentlich ganz gut, was einem auf diesem wunderschönen Campingplatz unterhalb Flims erwartet: eine entspannte und unbeschwerte Zeit inmitten von imposanten Gipfeln, glasklaren (und bitterkalten) Bergseen und farbenfroh blühenden Wiesen. Das alles, kombiniert mit einem wirklich liebevoll eingerichteten Campingplatz mit Charme und einem äusserst sympathischen Team, ergeben eine wundervolle Erfahrung!

Weiterlesen